Ihr Warenkorb ist leer

    Leader-Projekt "Wertach erleben"

    Leader-Projekt "Wertach erleben"
    Leader-Projekt "Wertach erleben"

    Die Europäische Union (EU) hat eine ganze Reihe von Förderprogrammen ins Leben gerufen. Damit unterstützt sie Projekte aus Forschung und Entwicklung, Bildung, Verkehr, Umwelt und Energie, dem ländlichen Raum, Justiz, Medien und Kultur sowie aus der Wirtschaft. Außerdem schüttet sie Gelder für Projekte aus, die nicht in der EU angesiedelt sind.

     

    Das Förderprogramm für den ländlichen Raum heißt LEADER. Mit seiner Hilfe treibt die EU seit 1991 die Entwicklung innovativer Ideen in den nicht-städtischen Gebieten seiner Mitgliedsländer voran.

     

    Wir von LEW Wasserkraft wollen in Zusammenarbeit mit den Gemeinden Schwabmünchen, Wehringen, Großaitingen und Bobingen ein Projekt umsetzen, das wir "Wertach erleben" getauft haben. Mit Hilfe des EU-Förderprogrammes LEADER soll es finanziert werden.

    Ziele des Projekts

    • Wir wollen die Wertach dank eines Gesamtkonzepts, in dem die einzelnen Teile sinnvoll miteinander verknüpft sind, zugänglicher und damit erlebbarer machen – für Fußgänger und Bootswanderer.

    • Wir wollen die Gewässerstruktur und die angrenzenden Flussauen verbessern.

    • Wir wollen die Infrastruktur optimieren, damit zum Beispiel Feuerwehren, das THW oder die Wasserwacht bei ihren Sicherheitseinsätzen besser arbeiten können.

    • Wir wollen den Lebensraum für heimische Fischarten verbessern.

    Wertach erleben

    Wertach erleben

    Bauarbeiten an der Wertach

    Aus der Vielzahl von Wünschen und Anregungen, die bei uns anlässlich der Planung eines verwandten Projekts eingegangen waren, haben wir rund 4 Vorschläge ausgewählt. Bei der Ausarbeitung des Maßnahmenkatalogs haben wir Überlegungen zu Naherholung und Tourismus berücksichtigt, unser Wissen über Umwelt- und Hochwasserschutz einfließen lassen sowie Bauten beschlossen, die den Zugang zur Wertach erleichtern werden. Dazu zählen vor allem Uferaufweitungen und die Errichtung von Bootsanlegestellen.

    Die Kosten für alle Teilmaßnahmen an der Wertach belaufen sich auf etwa 80.000 Euro. Die Mittel stammen zu 60 Prozent aus dem Förderprogramm LEADER, einem Programm der Europäischen Union und des Freistaats Bayern zur Stärkung des ländlichen Raums. Die Kofinanzierung erfolgt durch die angrenzenden Kommunen und den Landkreis Augsburg. Die Eigenmittel werden aus dem Förderfonds des Ökostromprodukts LEW Strom Aqua Natur aufgebracht. Hier investiert LEW pro abgeschlossenem Vertrag monatlich einen Euro in die Förderung regionaler Naturschutzprojekte, wie beispielsweise ökologische Maßnahmen an den Flüssen.

    Unser Zeitplan:

    Ende 2017 Übergabe positiver Förderbescheid
    ab Frühjahr 2018 Umsetzung der einzelnen Maßnahmen
    Mitte 2019 Fertigstellung

    Das könnte Sie ebenfalls interessieren

    Der Einsatz von Cookies bietet Ihnen die Möglichkeit der uneingeschränkten Nutzung unserer Website. Mithilfe von Cookies wird Ihr Besuch auf unserer Website so komfortabel wie möglich gestaltet. Die Verwendung von Pixeln ermöglicht es, Ihnen zielgerichtete Informationen und Inhalte anzuzeigen. Weitere Informationen sowie die Widerspruchsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzinformation.

    Akzeptieren